Ehrlich gesagt muss ich einiges entstauben. Und mit diesem Blog-Beitrag möchte ich das online tun. Dazu gehört auch meine neue Website. Ich wollte alles etwas modernisieren und mit frischer Farbe anstreichen.

2018 ist einiges passiert. Natürlich gab es tolle Projekte und Begegnungen mit spannenden Menschen. Aber auch bei mir im Kopf ist viel passiert. Ich habe viel darüber nachgedacht, wie meine Arbeit in den nächsten Jahren aussehen soll. Mittlerweile habe ich ein klares Ziel: Menschen mit Ton berühren, zusammenbringen, bildenund unterstützen. Und das mit Sound Design in Film, Workshops und bei der Produktion von Podcasts.

Dabei bin ich mit voller Energie und Zuverlässigkeit. Menschlich auf Augenhöhe. Für 2019 stehen einige große Themen an. Und ich habe viel Bock drauf. Gerade ist der Januar schon vorbei und ich bin mit vielen Menschen in Kontakt gekommen und habe so einiges geplant für 2019. Darauf freue ich mich sehr. Aber vorher möchte ich noch einen kleinen Rückblick auf 2018 geben. Ein sehr spannendes Jahr. Gespickt mit neuen Begegnungen, Kooperationen und Ideen.

Coaching mit Progress Finanzplaner

Von Stephan & Tom von Progress Finanzplaner habe ich mich coachen lassen. Wir haben gemeinsam meine Vorstellungen und Ziele erkundet und ich konnte mir dadurch ein klareres Bild von mir selbst machen. Was möchte ich tun und wie möchte ich mit anderen Menschen zusammenarbeiten?

Vielen Dank für diese tolle Möglichkeit. Das hat mir sehr viel gebracht und ich bin sehr dankbar dafür.

Progress Dresden
Foto: © 2018 | Progress Dresden

Endlich neue Bilder

Dank Susanne Hörenz von 3.Etage Filmproduktion habe ich endlich neue Bilder bekommen. Mit neuer Haarpracht und viel Spaß beim Shooting. Sehr gern wieder.

KAMI – Eine audio-visuelle Installation vor der Frauenkirche Dresden

Kami - Ausstellung auf dem Dresdner Neumarkt // 26. - 28. Januar 2018
Kami - Ausstellung auf dem Dresdner Neumarkt // 26. - 28. Januar 2018

Gleich zu Beginn des Jahres fand eines der größten Highlights statt. Zusammen mit meinen guten Freund Sven Sauer haben wir die KAMI-Exhibition in Dresden gezeigt. Eine audio-visuelle Installation. Ab und zu lebe ich meine künstlerische Ader in mir aus und KAMI war die perfekte Möglichkeit dafür.

Aber nicht irgendwo in Dresden, sondern vor der Frauenkirche auf dem Neumarkt. Ein ganzes Wochenende lang erstrahlteund erschallte unsere Ausstellung abends in der Dunkelheit. Umgeben von Nebel.

Wir haben an der Ausstellung über ein halbes Jahr gearbeitet. Zuerst war Sie in Berlin zu sehen. Nach dem großen Erfolg wussten wir, sie muss nach Dresden. Es war unfassbar spannend zu sehen, wie das Publikum in Dresden darauf reagiert.

Diese Möglichkeit wäre nie ohne die Hilfe von ganz tollen Menschen entstanden. Durch meine Aktivität bei Wir-Gestalten-Dresden ist die Stadt Dresden, besser gesagt das Kulturbüro, darauf aufmerksam geworden und hat uns unterstützt. Finanziell und organisatorisch. Besonderer Dank geht hierfür an Lars Röher.

Perfekte Organisatoren waren Katha und Andreas von CROMATICS. Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen. Dazu unterstützen noch Benny und Johny.

Und ganz viele andere: Clara Sauer, Lucas Görlach, Stephan Wiegand, Progress Dresden, Martin von Neonworx, Sophia Kontos, Enrico Dressler und das Team von pms, Juliane Horn und die anderen zahlreichen Freunde, die geholfen haben. Danke dafür, das bedeutet mir sehr viel.

Am Ende waren vom 26. bis 28. Januar 2018 ca. 10 000 Menschen da, die sich die audio-visuelle Installation angeschaut haben. Wow. Viele Medienberichte und Freunde, die sich alles angeschaut haben. Es hallt immer noch nach und wir sind immer noch sehr glücklich darüber.

Dresden Marketing– Neustadt Film

Das Stadtmarketing Dresden hat zahlreiche Filme beauftragt, um die Stadt Dresden in Ihrer Vielseitigkeit zu zeigen. Ich durfte zusammen mit meinem Freund Sebastian Linda den Neustadtfilm in Puncto Sound aufpeppen. Gefragt waren lebendige, dreckige und manchmal übertrieben viele Klänge. Dynamisch, wild aufgeladen. Eben wie die Dresdner Neustadt manchmal ist.

Black Forest Collective

Bevor ich noch andere tolle Filme zeige, möchte ich eine Zusammenarbeit erwähnen, die mir viel Spaß gemacht hat in 2018. Die Zusammenarbeit mit Simon, Janis, Holger und Milo vom Black Forest Collective.

Ein Kollektiv von Filmschaffenden aus dem schönen Schwarzwald. Ich freue mich sehr über das, was wir gemeinsam geschaffen haben. Freie Projekte, wie Oman, aber auch Aufträge für Rothaus Bier, EuroAirport, Alpirsbacher Klosterbräu oder den Imagefilm für die Gemeinde Rust. Das macht mir sehr viel Freude und ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit in 2019. Das wird wunderbar.

Oman | Trail Running from Black Forest Collective on Vimeo.

Alpirsbacher Klosterbräu | Kinospot from Black Forest Collective on Vimeo.

Wir sind Rust! from Black Forest Collective on Vimeo.

SEALAND Animationsfilm  

Das wahrscheinlich größte Projekt in 2018. Zusammen mit der Produktionsfirma Greenhouse Production, danke an dieser Stelle an Till und Ralf, haben wir zusammen an dem Animationsfilm „SEALAND“ gearbeitet. Ich durfte Sound Design und die Tonmischung beisteuern. Simon Goff, Komponist aus Berlin, war für die großartige Musik zuständig. Thanks men, awesome job! Der Film wird hoffentlich in diesem Jahr auf zahlreichen Festivals laufen. Die Premiere findet auf dem Filmfest in Dresden im April statt.

EinfachTon

Seit 2017 arbeiten Lucas, Arwed und ich an EinfachTon. Wir produzieren Podcasts mit anderen Menschen zusammen. 

Ausgesprochen Digital - Podcast 

Dieses Jahr haben wir zusammen mit Kathleen, Lisa, Sandra den „Ausgesprochen Digital“ Podcast konzipiert und umgesetzt. Dabei habe ich mich ums Projektmanagement, die Aufnahme und die Tonbearbeitung gekümmert. Dazu gab es noch einen Workshop, wie das Teamselbestständig Podcasts aufnehmen und schneiden kann. Vielen Dank, es hat unheimlich viel Spaß gemacht.

Bad Schlema Audio Story für „So geht Sächsisch“

Für „So geht Sächsisch“ haben Lucas und ich unseren Fotografen-Freund Carsten eingepackt und sind nach Bad Schlema gefahren, um dort eine Audio-Story über das Blasmusikfestival aufzunehmen. Klingt altbacken, aber hinter dem Festival verbergen sich zahlreiche Kapellen aus der ganzen Welt. Mir persönlich hat es die Kapelle aus Kolumbien angetan. Komplett unerwartet.

Podcast-Bus auf der TUN 2018

Foto: © 2018 | Claudia Jacquemin | www.jacquem.in

Ich liebe lassesunstun. Tolle Menschen und sehr spannende Initiative, die ich seit 2015 kennen, schätze und unterstütze. Mit EinfachTon haben wir einen schönen alten VW T1 Bus von Indievans bekommen und durften spannende Interviews führen.

Jingle für das Filmmagazin

Lucas verbricht bei EinfachTon das Filmmagazin. Dort beschäftigt er sich zusammen mit Martin mit Themen, wie z. B. „Rassismus im Film“, „Filme aus Indien“ oder auch „Musik im Film“. Ich habe den Jingle mit cineastischer Anmutung beigesteuert:

Lehrtätigkeit an der Hochschule Mittweida

Ich liebe es, Studierende zu quälen … ähm ... zu lehren. Meine große Leidenschaft ist es, mich mit Bildung auseinanderzusetzen und andere Menschen zu bilden. Im Fokus steht, wie Töne im Film unsere Emotionen beeinflussen und wie man diese gekonnt bei der Filmvertonung einsetzt. Ein zweiter, ganz wichtiger Teil ist für mich das Thema „Selbständige Arbeit“. Wie man diese entwickelt, sich selbst eigene Strukturen aufbaut und diese für sich selbst weiter formt. Das macht mir viel Spaß und ich bin sehr offen für mehr Anfragen in dieser Richtung.

Danke auch Christof, Rika und Max von der Hochschule Mittweida für die tollen Möglichkeiten.

Wir-Gestalten-Dresden

Foto: © 2018 | Juliane Horn

Im Oktober 2018 bin ich wieder als Aufsichtsrat Rundfunk im Brachen-Verband für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Dresden gewählt worden. Zum zweiten Mal. Ich danke Euch sehr für den regen Austausch und die tollen Projekte. Ich freue mich, auch in diesem und im darauffolgenden Jahr mitzuwirken. Ich möchte verstärkt ins Auge fassen, spannende kleine Veranstaltungen zu realisieren. Vor allem im Bereich Gründung im Medienbereich.

Lassesunstun

Seit Oktober 2017 unterstütze ich Lassesunstun mit der Recherche und Ausarbeitung von Bewerbungen für die Teilnahme an Wettbewerben für soziale Organisationen. Ich freue mich sehr, ein Teil dieser Idee zu sein und unterstütze sie leidenschaftlich gern.

Mehr Zusammenarbeit

2018 durfte ich mit zahlreichen neuen Menschen zusammenarbeiten. Mit TheCase aus Chemnitz (Restauration von Interviews), Katrin und Marc von significant. pictures (FutureSax Imagefilm), Christoph (Zusammenarbeit im Bereich Workshops und Sound Design) oder auch Bernie von eineArtFilmproduktion (Tonaufnahmen für die Crowdfunding-Videos der Zukunftsstadt Dresden). Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Ausblick für 2019

2019 ist schon angebrochen. Gespickt mit viel Planung, Netzwerkgespräche nund Akquise. Möchte gern noch mehr in Bereich Workshops, Podcast-Produktion, Beratung für Kreativearbeitende. Mit EinfachTon wollen wir gemeinsam einige tolle Produktionen umsetzen und mit noch mehr Menschen zusammenarbeiten.

Beratung für Kreative

Ich bemerke seit Jahren, dass Kreativschaffende durch mehr unternehmerisches Handeln mehr Dynamik und Sicherheit in Ihrer Selbständigen Arbeit erreichen können. Ich möchte sie gern dabei unterstützen mit Impulsen und Erfahrungen, die mir geholfen haben in der Kreativwirtschaft Fuß zu fassen. Vernetzung ist natürlich immer ein großes Thema und ich freue mich auch dort weiter meine Fähigkeiten auszubauen und auf den Kontakt mit inspirierenden Menschen.